Archiv für die Kategorie ‘Piratenpartei’

Als Direktkandidat für den Wahlkreis Wetterau III bei der Landtagswahl 2013 wurde von der Wetterauer Zeitung ein Kurzlebenslauf der Kandidaten angefragt. Das hier ist meiner, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Geboren bin ich 1967 in Geseke, NRW. Nach Grund- und Realschule habe ich einen Ausbildung als Fernmeldehandwerker bei der damaligen Deutschen Post gemacht. Anschließend habe ich mein Fachabitur und dann erfolgreich das Studium der Informatik mit dem Diplom abgeschlossen.

Seit 2000 lebe ich in Hessen und arbeite in Frankfurt. Zur Zeit bin ich als Programm Koordinator für die Europäische Gemeinschaft in einem EU Erweiterungsprojekt tätig.

Seit 2009 bin ich Pirat und war von 2009 bis 2012 Vorsitzender im Kreisverband Wetterau der Piratenpartei. Ich habe bereits 2011 bei der Kommunalwahl für die Piraten kandidiert. Meine persönlichen Themen sind die politische Mitbestimmung des Bürgers, welches ich für ein Hauptproblem der Politikverdrossenheit halt und die öffentliche Transparenz, welche ich als Grundvoraussetzung für Mitbestimmung sehe. Weitere Themen mit denen ich mich beschäftige, sind die Europa- und Außenpolitik.

Seit 2005 bin ich verheiratet und lebe in Ober-Mörlen.

Ich kandidiere als Direktkandidaten im Landtagswahlkreis 27 (Wetterau III).

„Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!“

Nicht das man mich falsch versteht, ich finde unsere Plakate super, rein ästhetisch, künstlerisch und auch intellektuell. Die können gut an Stellen stehen, wo Menschen verweilen. Allerdings stehen die Plakate hauptsächlich an Straßen und sind wohl für den vorbeifahrenden Autofahrer gedacht.

Nie wieder!

O-Ton meines Fahrers im Auto: “Nie wieder was? Piraten!?!”

(mehr …)

Mehrdemokratie e.V.: Kandidatenumfrage zur Landtagswahl Hessen 2013

Als PIRATEN Direktkandidat zur Landtagswahl 2013 des Wahlkreises 27 Wetterau III habe ich einen Fragebogen von Mehr Demokratie e.V. erhalten.

Aus Transparenz-Gründen veröffentliche hier die Fragen und meine Antworten.

Sobald ich einen Link vom Mehr Demokratie e.V.  bekomme, unter dem meine Antworten zu finden sind, werde ich diesen hier veröffentlichen.

(mehr …)

Umfrage HR Online

Veröffentlicht: 14.07.2013 in Hessen, Piratenpartei, Politik, Wetterau
Schlagwörter:,

Als PIRATEN Direktkandidat zur Landtagswahl 2013 des Wahlkreises 27 Wetterau III habe ich einen Fragebogen von HR Online erhalten.

Aus Transparenz-Gründen veröffentliche hier die Fragen und meine Antworten. Da die Antworten auf 200 Zeichen beschränkt waren, habe ich hier auch meine ursprünglich etwas umfangreicheren Antworten niedergeschrieben.

Sobald ich den Link vom HR bekomme, unter dem meine Antworten zu finden sind, werde ich diesen auch hier veröffentlichen. (mehr …)

Dieser Kommentar bezieht sich auf folgenden Artikel in der Online Ausgabe von „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“. Da ich nicht sicher war, ob der Kommentar veröffentlicht wird, habe ich das auch hier getan. Mittlerweile wurde er veröffentlicht.

„Ich lese ja eigentlich gerne Eure Texte, aber der ist nun wirklich traurig. Wenn schon Sommer wäre, hätte ich eine Erklärung, so leider nicht. Das Piraten noch einiges an Verbesserungspotential haben, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.

Aber Vetternwirtschaft? Wo es nichts zu verdienen gibt?!? Und dazu noch für einen Posten der (bei Piraten) zu einem der unbeliebtesten überhaupt gehört, nur unbedeutend wenig schlimm als Schriftführer auf Parteitagen. So richtig rund ist Eure Argumentationskette nicht wirklich, oder?

Und dann der Text zum Video! Leute, lacht doch einfach mal. Nicht im Keller sondern im Leben. Ihr regt Euch auf über Merkels Frisur, Schimanowski Humor und merkt überhaupt nicht, wie der Rest der etablierten Politiker Bagage Euch nebenbei einwickelt und ein Müll Gesetz nach dem anderen verabschiedet. Aber Hauptsache politisch Korrekt in Anzug und Krawatte und mit salbungsvoller Laberei. Darauf steht ihr.

Oh Deutsches Volk, ich hoffe, der Schuss geht nicht mal nach hinten los.“

… aber war die Wetterau wirklich so ungezogen, dass sie solch einen Vorstand verdient?

Am letzten Montag (28.05.2012) war außerordentliche Vorstandssitzung der Piratenpartei Wetterau mit anschließender normalen Vorstandssitzung und Stammtisch.

Viele, die das Geschehen der Wetterau bisher nur mit leichtem Kopfschütteln verfolgt haben, fangen nun an ihren Kopf heftig Richtung Tischplatte zu bewegen. Für mich war es eine weitere Peinlichkeit des derzeitigen Vorstands bzw. Teilen davon. (mehr …)

Der hessische Landesparteitag 2012.1 ist gerade vorbei. Einem erfolgreichen Samstag folgt ein nicht ganz so erfolgreicher Sonntag. Und schon sind Rufe nach einem Dezentralen Parteitag als Lösung aller Probleme zu hören.

Viele Reden vom Dezentralen Parteitag, doch nicht jeder weiß, was das ist. Aus diesem Grund und um zu erläutern, wo die Grenzen eines Dezentralen Parteitags liegen, habe ich diesen Text geschrieben.

Was ist ein Dezentraler Parteitag?

Kurz gesagt, an verschiedenen Orten im Land werden gleichzeitig Parteitage abgehalten, so das mehr Piraten an den Parteitagen teilnehmen können. Die verschiedenen Ort sind miteinander verbunden. Die Kommunikation untereinander ist gewährleistet. Die jeweilige Seite bekommt mit, was gerade auf der anderen Seite passiert. Ansonsten funktioniert es wie ein normaler Parteitag an zwei Orten. Wobei Abstimmungen gleichzeitig an beiden Orten durchgeführt werden. (mehr …)

Der Landesparteitag der Piratenpartei Hessen ist keine 24 Stunden vorbei, die Eindrücke sind noch frisch, der beste Zeitpunkt also um etwas dazu zu schreiben. Samstags Morgens Anreise. Die erste Überraschung war für mich der Weg. Gernsheim liegt am südlichen Zipfel des Kreis Gross-Gerau und nicht nur ein bisschen unterhalb Frankfurts. Ich dachte mein Navi wollte mich verschaukeln. Viel weiter nach Süden geht es in Hessen nicht mehr. Die Stadthalle war spitze. Was an der Orga, dem Wetter, der Halle selber und auch dem drumherum des Städtchen Gernsheim und der Eisdiele um die Ecke, gelegen hat.LPT technisch war dann der Samstag, vorsichtig ausgedrückt, der bessere der beiden Tage. Auch wenn ich mit meinen Anträgen nicht so ganz glücklich geworden bin. (mehr …)

Hintergrund meines Textes ist die Durchführung einer Aufstellungsversammlung zur Bürgermeisterwahl in Rosbach, die wahrscheinlich nicht korrekt durchgeführt wurde. Vier Piraten haben daher das Landesschiedsgericht (LSG) mit Klärung beauftragt. Einer davon bin ich. (mehr …)

Nachdem ich mittlerweile schon eine Bundestagswahl und eine Kommunalwahl hinter mir habe, dabei an ungezählten Infoständen die Gelegenheit hatte mit den Bürgern zu reden und zu diskutieren, muss ich feststellen, dass kaum jemand unser(Wahl)programm kennt oder weiß wofür wir stehen. Außer das große Schlagwort Internet, mit dem uns fast jeder verbindet und Themen wie freies Kopieren und Datenschutz, mit denen uns schon deutlich weniger verbinden, weiß kaum jemand wirklich etwas über unser Programm. Aber trotzdem werden wir gewählt. (mehr …)